Touristikinformationen - Sehenswürdigkeiten

Erholungsort Stipshausen am Idarwald

Stummorgel in der Evangelischen Kirche von Stipshausen, Sironaweg , Bikertreff

Rheinland-Pfalz - Stipshausen - 55758


Der Erholungsort Stipshausen liegt am Idarwald im Südosten des Idarkopfes im Hunsrück.

Mit etwa tausend Einwohnern ist Stipshausen eine der vielen kleineren und oft unscheinbaren Hunsrückgemeinden.

Von der Existenz zu keltisch-römischer Zeit zeugen einige Funde, und ein Pavillon markiert den Sironaweg, eine bei Wanderern sehr beliebte rund hundert Kilometer lange Route durch die Vergangenheit von Naheland und des Hunsrück.
Das Motorradparadies Hunsrück bietet Bikern genau die kleinen Serpentinen-Strässchen, die alle kurvenhungrigen Zweiradfreunde so schätzen.
Am Ortsrand von Stipshausen liegt die Biker-Gaststätte "zum Dicken Hännes", mit naturnaher Gartenwirtschaft und grossem Parkplatz. Im Angebot ist auch der typische Hunsrücker Schwenkbraten.

Sehenswert ist die zwischen 1772 und 1779 erbaute evangelische Kirche, die in charmanter Schlichtheit mit hölzernem Tonnengewölbe den Stil des Hunsrücker Bauernbarocks würdig vertritt.
Das heutige Bild der Kirche entstand im Jahr 1778.

Eine ähnliche Architektur findet sich in den Lutherischen Kapellen des nahen Schauren und Bruchweiler.
In den 1950er Jahren wurde der Bau aussen wie innen renoviert.

Im Zuge dieser Arbeiten kamen zuvor unbekannte Kunstwerke zutage. Wiederentdeckte Gemälde wurden sorgsam freigelegt und restauriert.

Heute ist die Kirche von Stipshausen ein interessantes Zeitzeugnis, welches schon wegen der regional typische Stummorgel einen Besuch wert ist.



Texte 3





Idarkopf bei Stipshausen

Aussichtsturm am Idarkopf

Aufgang zum Aussichtsturm



Stipshausen- 55758 - Rheinland-Pfalz

 

Zurück

315 / 30